Rezension Das Medikament von Chris Karlden

Rezension

 

Unbezahlte Werbung, da Rezensionsexemplar (als Testleserin)

 

©Indepently Published
  • Taschenbuch: 324 Seiten
  • Verlag: Independently published (26. August 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 1719873720
  • ISBN-13: 978-1719873727

9,99 € als Taschenbuch

0,99 € als Ebook derzeit zum Einführungspreis

Zum Buch:
Aufgrund einer seltenen Erkrankung verschwimmen für den jungen Anwalt Jan Flemming zunehmend die Grenzen zwischen Realität und falscher Wahrnehmung. Seinen Job in einer renommierten Hamburger Kanzlei musste er deshalb bereits aufgeben. Zudem droht seine Ehe unter der Last der immer schlimmer werdenden Symptome zu zerbrechen.

Da er seine Frau nicht verlieren will, stellt er sich als Testpatient für ein Heilung versprechendes Medikament zur Verfügung. Kurz darauf passieren schreckliche Dinge, in die Jan verstrickt zu sein scheint. Um seine Unschuld zu beweisen, ermittelt er auf eigene Faust. Dabei stößt er auf Erkenntnisse, die ihn zutiefst schockieren und eine Wahrheit, die alles verändert.

Zum Autoren:
Chris Karlden, geb. 1971, studierte Rechtswissenschaft und arbeitet derzeit als Jurist in der Gesundheitsbranche. Er lebt mit seiner Frau und seiner Tochter im Südwesten Deutschlands. Sein erster Psychothriller „Monströs“ wurde zum eBook Bestseller bei Amazon. 


DER TOTENSUCHER, veröffentlicht 2017, bildet den Auftakt einer Thriller-Reihe um die Ermittler Adrian Speer und Robert Bogner, die einer neu eingerichteten Mordkommission der Berliner Polizei zur Aufklärung besonders grausamer Verbrechen angehören.

Meine Meinung:
Ich lese ja recht viele Thriller und habe vor einigen Jahren Chris Karlden als Thrillerautor für mich entdeckt. Dass ich bei diesem Buch sogar im Vorfeld als Testleserin tätig werden durfte, hat mich natürlich sehr gefreut. 

Der Einstieg in die Geschichte ist mir wieder leicht gefallen. Ich mag einfach den flüssigen Schreibstil des Autoren. Die Geschichte an sich ist ja auch sehr speziell, da es sich hier um eine seltene Krankheit handelt. 

Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive erzählt. Es geht hier um den verheirateten Anwalt Jan, der erfahren muss,  dass er an einer seltenen Krankheit namens Narkolepsie leidet. Er kann dadurch nicht einmal mehr seinen Beruf ausüben. In seiner Verzweiflung stellt er sich als Testpatient für eine neue Studie zur Verfügung in der Hoffnung, mit dem Medikament geheilt werden zu können.

Die Spannung war auch konstant vorhanden. Ich wollte einfach wissen, was das alles mit Jans Erkrankung und seiner Wahrnehmung auf sich hat und wie das Ganze ausgeht. Ich habe das alles so auch nicht kommen sehen. 

Alles in allem hat mir auch dieser Thriller wieder sehr gut gefallen. Der Schreibstil des Autoren ist einfach toll und ich war total gefesselt von Jans Geschichte. Ich kann hier eine klare Kauf- und Leseempfehlung für alle Thrillerfans geben. Mir persönlich hat die Todes-Reihe und z.B. Unvergolten noch ein bißchen besser gefallen, aber nichts desto Trotz ist dies ein toller Thriller. 

Von mir gibt es für dieses Buch 4 Sterne. 

Cover, Buchdetails und Klappentext: ©Indepently Published
Infos zum Autoren: ©Indepently Published
Rezension: ©lenisveasbücherwelt
Beitragsbild: ©Pixabay.com
Sterne: ©icons8.de

Leave a Reply