Rezension Sophias Triumph (Farben der Schönheit 3) von Corina Bomann

©Ullstein Verlag
Frauenunterhaltung Unterhaltung Liebesroman Historischer Roman
  • Ullstein Paperback
  • Klappenbroschur
  • 528 Seiten
  • ISBN: 9783864931185
  • Erschienen: 30.11.2020
  • Aus der Reihe „Sophia“
  • Band 3
Eine große Liebe
New York, 1942. Für Sophia bricht eine Welt zusammen, als ihr Mann sich nach einem Streit freiwillig an die Front meldet. Der Krieg in Europa schien so fern, auch wenn Sophia immer noch Freunde in Paris und Familie in Berlin hat. Sophia stürzt sich in die Arbeit, so gerne würde sie für die erfolgsverwöhnte Elizabeth Arden eine eigene Pflegeserie entwickeln. Oder ist für Sophia der Moment gekommen, sich selbstständig zu machen? Als ihr Mann in Frankreich als verschollen gilt und die Nachrichten aus der alten Heimat immer schlimmer werden, stellt sie alle Pläne zurück. Sie wird ihren Traum nicht aufgeben, aber für die große Liebe ist sie bereit, alles Erreichte zu opfern.
Zur Autorin
Corina Bomann ist in einem kleinen Dorf in Mecklenburg-Vorpommern aufgewachsen und hat schon immer geschrieben. Mittlerweile ist sie eine der erfolgreichsten deutschen Autorinnen. Immer wieder begeistert sie ihre Leserinnen mit großen dramatischen Romanen und Heldinnen, die etwas Besonderes erreichen. Ihre Romane werden in zahlreiche Sprachen übersetzt und sind internationale Bestseller. Sie wohnt in Berlin.
Meine Meinung
Ich habe diese Trilogie ja von Anfang an mit Begeisterung verfolgt und habe mich daher sehr auf den finalen Teil der Reihe gefreut. Zu den Covern möchte ich erst einmal sagen, dass sie sehr schön gestaltet sind.
Der Einstieg in die Geschichte ist mir auch direkt wieder sehr gut gelungen, da der Schreibstil der Autorin wie immer sehr flüssig zu lesen war und sie mich mit den Ereignissen rund um Sophia gleich wieder fesseln konnte.
Sophia ist ja mittlerweile verheiratet, kümmert sich um ihre Freundin Henny und ihren Entzug und möchte noch einmal versuchen, bei Helena Rubinstein eine Anstellung zu bekommen. Auch im Leben von Henny geht es turbulent weiter, aber diesmal im positiven Sinne. Die beiden unterstützen sich wo sie nur können.
Auch bekommt Sophia endlich Gelegenheit, sich mit ihrem Vater auszusprechen, wenn auch in letzter Distanz und da hätte ich mir schon etwsa mehr Ausführlichkeit gewünscht, wohin gegen andere Themen hätten kürzer kommen können.
Alles in allem war dies aber ein toller Abschluss der Trilogie, auch wenn ich die ersten beiden Bände doch stärker fand. Ich kann aber auf jeden Fall für die ganze Reihe eine Hör- und Leseempfehlung aussprechen.
Ich würde diesen Teil mit 4 Sternen bewerten und die gesamte Reihe mit 4,5 Sternen.
4-4,5 von 5 Sternen  
Cover, Buchdetails und Klappentext: ©Ullstein Verlag
Infos zur Autorin: ©Ullstein Verlag
Rezension: ©lenisveasbücherwelt.de
Beitragsbild: ©lenisveasbücherwelt.de

Leave a Reply