Rezension Die Verlorenen von Simon Beckett

©Rowohlt Verlag

Die Verlorenen

NEU

Jonah Colley, Band 1

Als Jonah das Blut roch, war ihm klar, dass er in Schwierigkeiten steckte.

Jonah Colley ist Mitglied einer bewaffneten Spezialeinheit der Londoner Polizei. Seit sein Sohn Theo vor zehn Jahren spurlos verschwand, liegt sein Leben in Scherben. Damals brach auch der Kontakt zu seinem besten Freund Gavin ab. Nun meldet Gavin sich überraschend und bittet um ein Treffen. Doch in dem verlassenen Lagerhaus findet Jonah nur seine Leiche, daneben drei weitere Tote. Fest in Plastikplane eingewickelt, sehen sie aus wie Kokons. Eines der Opfer ist noch am Leben. Und für Jonah beginnt ein Albtraum…

Der Auftakt einer atemberaubenden neuen Thrillerserie von Bestsellerautor Simon Beckett.

Zum Autor

Simon Beckett ist einer der erfolgreichsten englischen Thrillerautoren. Seine Serie um den forensischen Anthropologen David Hunter wird rund um den Globus gelesen: «Die Chemie des Todes», «Kalte Asche», «Leichenblässe», «Verwesung» und «Totenfang» waren allesamt Bestseller. «Die ewigen Toten», Teil 6 der Reihe, erreichte Platz 1 der Bestsellerliste, ebenso wie sein atmosphärischer Psychothriller „Der Hof“. Simon Beckett ist verheiratet und lebt in Sheffield.

Meine Meinung

Hier handelt es sich ja um den Auftakt der neuen Reihe von Simon Beckett. Daher war ich sehr gespannt, wie mir der neue Charakter Jonah Colley gefällt.

Jonah ist Polizist und seit dem Verschwinden seines Sohnes vor zehn Jahren ist für ihn nichts mehr so, wie es einmal war. Seine Ehe ist daran kaputt gegangen. Für ihn gibt es eigentlich nur noch seine Arbeit. Dann erreicht ihn ein Anruf seines ehemals besten Freundes, der ihn um ein Treffen bittet, obwohl die beiden seit Jahren keinen Kontakt hatten.

Bei dem Treffpunkt, einer Lagerhalle, findet er Gavins Leiche und weitere Tote sowie eine Schwerverletzte. Dann wird er selbst angegriffen und findet sich im Krankenhaus wieder. Gavins Leiche ist verschwunden und die Schwerverletzte ist auch tot. Für Jonah beginnt ein absoluter Alptraum …

Mich konnte dieser Auftakt von Anfang an total fesseln, die Spannung konnte durchweg gehalten werden. Zum Ende hin wurde etwas Licht ins Dunkel gebracht, aber eine komplette Auflösung gab es nicht. Ich werde die Reihe aber auf jeden Fall weiter fortsetzen.

Alles in allem bekommt Die Verlorenen von mir eine absolute Lese- und Hörempfehlung mit sehr guten 4,5 Sternen. Ich freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung.

4,5 von 5 Sternen 

Cover, Buchdetails, Klappentext und Infos zum Autoren : ©Rowohlt Verlag
Rezension: ©lenisveasbücherwelt.de
Beitragsbild: ©lenisveasbücherwelt.de

Leave a Reply