Rezension Blutrausch von Chris Carter

Rezension 

Unbezahlte Werbung – Rezensionsexemplar

 

©Ullstein Verlag
  • Thriller
  • Taschenbuch
  • Broschur
  • 448 Seiten
  • The Gallery of The Dead
  • Aus dem Englischen übersetzt von Sybille Uplegger.
  • ISBN-13 9783548289533
  • Erschienen: 24.08.2018
  • Aus der Reihe „Ein Hunter-und-Garcia-Thriller“
  • Band 9

Klappentext

Ein Killer mit Künstlerseele. Das Los Angeles Police Department ist aufgeschreckt. Ein neuer Fall für Robert Hunter und seinen Partner Garcia. Die härtesten Profiler der Welt!

„Seit 37 Jahren bei der Truppe, und das Einzige, was ich vergessen möchte, ist das, was in diesem Zimmer ist.“ Ein Polizist vom LAPD warnt die Sonderermittler Robert Hunter und Carlos Garcia vor dem schockierenden Anblick. Die beiden Detectives sind auf Morde spezialisiert, bei denen der Täter mit extremer Brutalität vorgegangen ist.

Im Morddezernat intern als ultra violent, kurz „UV“ eingestuft. Hunter und Garcia, ausgebildete Kriminologen und Psychologen, sind die UV-Einheit, und der neue Fall sprengt selbst für sie alle Grenzen des Verbrechens. Sie jagen einen Serienkiller, der die Welt einlädt, seine Galerie der Toten zu besichtigen. 

Der 9. Fall für Hunter und Garcia: ein Mega-Thriller von Bestsellerautor Chris Carter

Zum Autor

Chris Carter wurde 1965 in Brasilien als Sohn italienischer Einwanderer geboren. Er studierte in Michigan forensische Psychologie und arbeitete sechs Jahre lang als Kriminalpsychologe für die Staatsanwaltschaft. Dann zog er nach Los Angeles, wo er als Musiker Karriere machte. Gegenwärtig lebt Chris Carter in London. Seine Thriller um Profiler Robert Hunter sind allesamt Bestseller.

Erster Satz

Linda Parker betrat ihr kleines Haus in Silver Lake im Nordosten von Los Angeles, schloss die Tür hinter sich und seufzte tief. 

Meine Meinung

Ich verfolge die Robert Hunter Reihe ja jetzt seit dem 5. Teil mit Begeisterung und habe mich daher schon auf den neuesten Teil gefreut, andererseits hatte ich auch ein wenig Angst, dass es sehr blutig wird aufgrund des Buchtitels.

Hier handelt es sich bereits um den 9. Teil der Robert Hunter Reihe. Man kann sie unabhängig voneinander lesen, ich habe ja auch erst mit dem 5. Teil angefangen. Wenn man jetzt aber Chris Carter kennenlernen möchte, würde ich schon mit dem 1. Teil beginnen. 

Dies sind die Teile der Robert Hunter Reihe:

1. Der Kruzifix-Killer
2. Der Vollstrecker
3. Der Knochenbrecher
4. Totenkünstler
5. Der Totschläger
6. Die stille Bestie
7. I am Death. Der Totmacher
8. Death Call. Er bringt den Tod
9. Blutrausch. Er muss töten

Der Einstieg in die Geschichte ist mir wie gewohnt sehr leicht gefallen. Der Schreibstil von Chris Carter ist toll und es fing auch direkt spannend an. 

Es kommt auch zu einem Wiedersehen mit einigen Nebencharakteren, es kommen aber auch zwei neue Ermittler hinzu, die Robert Hunter unterstützen sollen. Ausserdem kommt Tracy in diesem Teil auch wieder vor. Es bahnt sich etwas zwischen Robert Hunter und ihr an, aber durch seine starke Eingebundenheit in den neuen Fall ist es zeitlich etwas schwierig.

Dieser Fall hatte aber doch einige Längen. Zum Schluss hin gibt es dann aber wieder überraschende Wendungen und auch das Ende konnte mich wieder begeistern. 

Mein Fazit

Alles in allem war dies wieder ein interessanter Thriller dieser Reihe. Ich muss aber sagen, dass dies nicht der stärkste Teil der Reihe war. Am Ende wird auf eine Person verwiesen, die in meinem Lieblingsfall der Reihe eine große Rolle gespielt hat. Daher freue ich mich jetzt schon auf Band 10, der wahrscheinlich im nächsten Jahr erscheinen wird. 

Ich kann hier dennoch für alle Chris Carter-Fans und die, die es werden wollen, eine klare Kauf- und Leseempfehlung aussprechen. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne. 

Cover, Buchdetails und Klappentext: ©Ullstein Verlag
Infos zur Autorin: ©Ullstein Verlag
Rezension: ©lenisveasbücherwelt
Beitragsbild: ©lenisveasbücherwelt
Sterne: ©icons8.de

 

 

 

 

 

Leave a Reply