Rezension Das Mädchen mit dem Schmetterling von Kristin Hannah

Rezensionsexemplar

©Aufbau Verlag

Das Mädchen mit dem Schmetterling

Wohin das Herz uns trägt
Broschur, 528 Seiten
Aufbau Taschenbuch
978-3-7466-3459-3 
10,99 € *)
Klappentext
Wie die Liebe uns ins Leben zurückholt.

Die Kinderpsychologin Julia Cates steht vor den Trümmern ihrer Karriere. Von Schuldgefühlen gepeinigt, kehrt sie zu ihrer Schwester in ihren Heimatort am Mystic Lake zurück, wo ein schwer traumatisiertes Kind auftaucht. Gemeinsam mit dem Arzt Max versucht sie herauszufinden, was dem Kind angetan wurde. Bis sich ein Mann meldet, der behauptet, der Vater zu sein. Julia muss alles riskieren, um zu verstehen, wer das Mädchen tatsächlich ist – und zu wem es gehört. 

Ein berührender Roman darüber, wie ein Kind, das Hilfe braucht, das Leben einer Frau verändert.

Dieser Roman erschien erstmals unter dem Titel „Wohin das Herz uns trägt“.

Zur Autorin
Kristin Hannah, geboren 1960 in Südkalifornien, arbeitete als Anwältin, bevor sie zu schreiben begann. Heute ist sie eine der erfolgreichsten Autorinnen der USA und lebt mit ihrem Mann im Pazifischen Nordwesten der USA. Nach zahlreichen Bestsellern war es ihr Roman „Die Nachtigall“, der Millionen von Lesern in über vierzig Ländern begeisterte und zum Welterfolg wurde.

Erster Satz
Bald ist es vorbei.
Meine Meinung
Ich habe ja in den letzten Monaten zwei Bücher der Autorin mit großer Begeisterung gelesen. Dann habe ich gesehen, dass ein älteres Buch jetzt neu aufgelegt wurde. Dieses Buch ist früher erschienen unter dem Namen Wohin das Herz uns trägt. 
Der Einstieg in die Geschichte ist mir direkt gut gelungen. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir immer wieder gut. 
Man lernt hier Julia Cates kennen. Die Kinderpsychologin hat eine schwere Zeit hinter sich und kehrt an ihren Heimatort zu ihrer Schwester zurück. Dort taucht gerade ein schwer traumatisiertes Kind auf, dem sie sich annimmt. Mir hat der Charakter der Julia sehr gut gefallen.
Die Geschichte an sich ist erst nur ein wenig am hinplätschern, hat in der Mitte leider auch so seine Längen, da es auch über 500 Seiten hat. Zum Ende hin wird es aber wieder interessanter und ich fand die Beziehung zwischen Julia und dem Mädchen, das den Namen Alice erhält, wirklich sehr rührend. 
Die Schwester von Julia fand ich teilweise etwas egoistisch, dass sie ihre Schwester so der Presse aussetzt, obwohl diese schlechte Erfahrungen damit gemacht hat. 
Was sich mir nicht so erschlossen hat, ist der neue Titel. Was hat diese Geschichte mit Schmetterlingen zu tun?
Meine Videorezension

Mein Fazit
Alles in allem konnte mich das Buch anfangs und zum Ende hin sehr begeistern. In der Mitte hatte die Geschichte doch einige Längen, aber es hat sich gelohnt, dran zu bleiben. Ich werde auf jeden Fall noch weitere Bücher der Autorin lesen.
Ich kann hier, von den Längen mal abgesehen, eine klare Kauf- und Leseempfehlung aussprechen. Mir gefällt auch sehr gut, dass bei den zuletzt erschienenen Büchern die Cover alle ähnlich gestaltet wurden. 
Von mir bekommt das Buch 4 Sterne. 

4 von 4 Sterne 

Cover: ©Aufbau Verlag
Infos zur Autorin: ©Aufbau Verlag
Rezension: ©lenisveasbücherwelt.de
Videorezension: ©lenisveasbücherwelt.de
Beitragsbild: ©lenisveasbücherwelt.de

Leave a Reply