Rezension Die Mutter von Aimee Molloy

Rezension

©Rowohlt Verlag
  • Verlag:  rororo
  • Erscheinungstermin:  21.05.2019
  • Lieferbar
  • 352 Seiten
  • ISBN:  978-3-499-27636-1
  • übersetzt von: Katharina Naumann
  • Deutsche Erstausgabe

12,99 €

Klappentext

Ein Fehler, und du verlierst alles 

Du schaust nur kurz nicht hin. Und in diesen wenigen Augenblicken geschieht das Allerschlimmste …
Sie treffen sich jede Woche. Sie teilen Freuden, Sorgen und Nöte. Eine Gruppe Frauen, die nur eines verbindet: Sie sind alle frischgebackene Mütter, und das schweißt zusammen. Freundschaften entstehen. Und ein Plan – einmal eine winzige Auszeit vom Babyalltag zu nehmen, abends in einer Bar. Ein harmloser Spaß. Doch daraus wird schnell bitterer Ernst. Die alleinerziehende Winnie lässt ihren kleinen Sohn Midas für den Abend bei einer Babysitterin. Als Winnie nach Hause kommt, ist ihr Kind spurlos verschwunden, niemand hat etwas bemerkt. Es folgen Tage, in denen jede der Mütter durch die Hölle geht: Sarah will Antworten. Collette weiß zu viel. Nell hat etwas zu verbergen. Und eine Mutter hat etwas Unaussprechliches getan .

Zur Autorin

Aimee Molloy ist als Sachbuchautorin in den USA bereits sehr erfolgreich und genießt Bestsellerstatus. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Töchtern in Brooklyn.

Erster Satz

„Joshua“.

Meine Meinung

Das Cover finde ich richtig toll, durch die orangen Kontraste (Schrift und Buchrücken) ist es auf jeden Fall ein Hingucker.
Der Einstieg in die Geschichte ist mir leicht gefallen, man lernt hier direkt die Mai-Mütter kennen, die allesamt vor kurzem ihr erstes Baby bekommen haben und sich immer im Park treffen.
Sie wollen sich dann auch mal abends treffen, um auch mal ohne Babys Spass zu haben. Winnie muss erst noch überredet werden, aber Nell besorgt ihr ein Kindermädchen. Der Abend gerät außer Kontrolle, weil der kleine Midas aus seinem Bettchen entführt wurde.
Steckt eine der anderen Mütter dahinter?
Die Aufmachung der Kapitel war auch sehr interessant gestaltet, es waren auch immer noch Tipps für junge Mütter enthalten.
Der Schreibstil der Autorin war auch flüssig zu lesen, mittendrin hatte es ein wenig Längen, aber insgesamt gesehen war es interessanter Lesestoff.
Alles in allem hat mir dieser Spannungsroman gut gefallen, mich hat die Thematik auch angesprochen. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne.
4 von 5 Sternen
Cover, Buchdetails und Klappentext: ©Rowohlt Verlag
Infos zur Autorin: ©Rowohlt Verlag
Rezension/Videorezension: ©lenisveasbücherwelt.de
Beitragsbild: ©lenisveasbücherwelt.de

Leave a Reply