Rezension New Beginnings von Lilly Lucas

Rezension

©Knaur Verlag

 

 

 

 

 

 

 

 

Klappenbroschur, Knaur TB 
03.06.2019, 336 S.

ISBN: 978-3-426-52447-3
Diese Ausgabe ist lieferbar

Klappentext

Als Au-pair in den USA – und verliebt in einen amerikanischen Bad Boy! Mitreißend, leidenschaftlich und mit viel Herzklopfen erzählt Lilly Lucas die Geschichte von Lena und Ryan im Liebesroman „New Beginnings“, dem Auftakt zur romantischen Green-Valley-Love-Reihe. 

Ihr Jahr als Au-pair in den USA hatte sich Lena aus Berlin definitiv anders vorgestellt. Statt in einer angesagten Metropole landet sie in der Kleinstadt Green Valley in den Rocky Mountains, wo ihre Gastfamilie ein kleines Bed & Breakfast führt. Doch obwohl Lena als echtes Großstadtmädchen wenig mit Bergen anfangen kann, fühlt sie sich schnell wohl im Haushalt von Jack und Amy Cooper und deren kleinem Sohn Liam. Wäre da nicht Jacks jüngerer Bruder Ryan, der „gefallene Held“ und Bad Boy von Green Valley! Er musste nach einem schweren Ski-Unfall seine Profikarriere beenden und wohnt nun eher unfreiwillig bei den Coopers, wo er seinen geballten Frust an Lena auslässt. Eines Tages liest ihm Lena ganz schön die Leviten. Von da an ist zwischen ihr und dem gut aussehenden Bad Boy irgendwie alles anders …

 

Zur Autorin

Lilly Lucas wurde 1987 in Ansbach geboren und studierte Germanistik in Bamberg. Heute lebt sie mit ihrem Mann und endlos vielen Büchern in Würzburg. Wenn sie nicht Romane über die Liebe und das Leben schreibt, sieht sie sich am liebsten die Welt an, steckt ihre Nase in Bücher oder lebt ihre Film- und Seriensucht auf der heimischen Couch aus.

Meine Meinung

Ich bin beim Stöbern auf diesen Titel aufmerksam geworden. Da sich der Klappentext auch interessant angehört hat, war klar, dass dies mein nächster Liebesroman sein wird. 

Der Einstieg in die Geschichte ist mir nicht ganz so leicht gefallen und auch später hatte ich so meine Probleme, am Ball zu bleiben. 

Man begleitet hier Lena, die bei ihrer Aupair-Familie in den Rocky Montains ankommt, aber nicht freudig begrüßt wird, da die Familie ganz kurzfristig verreisen mussten und nur der griesgrämige Bruder des Familienvaters vor ihr steht. 

Mit der Zeit kommen sich die beiden aber etwas näher. Wie sich die ganze Geschichte entwickelt, müsst ihr natürlich selbst lesen. 

Wie ich anfangs schon erwähnte, konnte mich die Geschichte einfach nicht fesseln, so dass ich fast eine Woche mit diesem Buch verbracht habe, was für mich total untypisch ist.

Alles in allem kann ich daher nur sagen, dass ich mir ein wenig mehr von der Geschichte und den Charakteren erwartet habe. Daher kann ich hier nicht mehr als 3,5 Sterne vergeben. 

3,5 von 5 Sternen

 

Cover, Buchdetails und Klappentext: ©Knaur Verlag
Infos zur Autorin: ©Knaur Verlag
Rezension: ©lenisveasbücherwelt.de
Beitragsbild: ©lenisveasbücherwelt.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leave a Reply