Rezension Die Galerie am Potsdamer Platz von Alexandra Cedrino

©Harper Collins Verlag
  • Erscheinungstag: 18.02.2020
  • Aus der Serie: Die Galeristinnen Trilogie
  • Bandnummer: 1
  • Seitenanzahl: 384
  • ISBN/Artikelnummer: 9783959674096

Berlin, 1930: Zwischen zwei Kriegen kämpft eine Frau um ihr neu gewonnenes Leben

Die junge Kunststudentin Alice zieht nach dem Tod ihrer Mutter in die Hauptstadt. Sie sucht Anschluss an ihre Familie, einstmals angesehene Kunsthändler, die sie nie kennengelernt hat, trifft aber zunächst nur auf kalte Ablehnung. In der pulsierenden Kunstszene Berlins fühlt sie sich dennoch sofort zu Hause und entdeckt bald ihr Talent als Fotografin. Und sie verliebt sich in den Deutsch-Iren John. Trotz der Widerstände ihrer Großmutter plant sie gemeinsam mit ihren Onkeln, die einst legendäre Galerie der Familie am Potsdamer Platz wiederzueröffnen. Dabei begegnet sie dem Kunstkenner Erik, Erbe einer spektakulären Kunstsammlung. Doch ist er wirklich daran interessiert, ihr zu helfen? Es sind unruhige Zeiten, und der Aufstieg der Nationalsozialisten droht bald ihre Liebe, die Galerie und ihre gesamte Familie in den Abgrund zu reißen …

Alexandra Cedrino, Mitglied der berühmten Kunsthändlerfamilie Gurlitt, lässt die Berliner Kunstszene in den Dreißigerjahren wiederaufleben: schillernd, bewegend und mitreißend!

Zur Autorin

Alexandra Cedrino, geboren 1966 in München, stammt aus der Kunsthändlerfamilie Gurlitt. Sie wuchs zwischen Bildern und Büchern auf und lebt heute in Berlin. „Die Galerie am Potsdamer Platz“ ist ihr Debütroman.

Meine Meinung

Ich bin beim Stöbern auf diesen historischen Roman aufmerksam geworden, der mir dann freundlicherweise auch vom Verlag zur Verfügung gestellt worden ist.

Der Einstieg ist mir auch direkt leicht gefallen. Man lernt hier Alice Waldmann kennen, die nach dem Tod ihrer Mutter ihre Familie kennen lernen möchte, da die verstorbene Mutter seit Jahren keinen Kontakt mehr mit ihrer Familie hatte.

Man trifft dann auf Alices Großmutter und weiteren Verwandten, die ganz unterschiedlich auf ihren Überraschungsbesuch reagieren.

Nach einiger Zeit muss ich aber sagen, dass die Geschichte mein Interesse nicht weiter halten konnte, was ich sehr schade fand. Meiner Meinung nach kam aber auch die Zeit gar nicht so zur Geltung, wie man es von historischen Romanen kennt.

Alles in allem habe ich mir etwas mehr von dieser Geschichte versprochen. Von mir bekommt der Auftakt dieser neuen Reihe 3,5 Sterne.

3,5 von 5 Sternen

Cover, Buchdetails und Klappentext: ©Harper Collins Verlag
Infos zur Autorin: ©Harper Collins Verlag
Rezension: ©lenisveasbücherwelt.de
Beitragsbild: ©lenisveasbücherwelt.de

Leave a Reply