Rezension Damals in Berlin von Corinna Mell

©Knaur Verlag
  • Verlag: Droemer TB
  • Erscheinungstermin: 13.01.2020
  • 384 Seiten
  • ISBN: 978-3-426-30723-6
  • Autorin: Corinna Mell

Die Jugend unserer Mütter:
Spannend und facettenreich erzählt Corinna Mells Roman vom Leben in den sechziger Jahren, von APO und Studenten-Revolte, von Hippies, Kommunen und freier Liebe, und von den Frauen, die sich das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben erst noch erkämpfen mussten.

1967 in West-Berlin: Die 31-jährige Monika ist geschmeichelt, als ihr der fast zehn Jahre jüngere Lehramts-Student Jens Avancen macht. Schon beim ersten Rendezvous verliebt sie sich Hals über Kopf in den wortgewandten APO-Aktivisten. Nach und nach beginnt Monika, die Welt mit Jens‘ Augen zu sehen. Sind die gesellschaftlichen Veränderungen, die er und seine Freunde fordern, nicht wirklich längst überfällig? Es ist der gewaltsame Tod des Studenten Benno Ohnesorg, der Monika endgültig von den Zielen der Studenten-Bewegung überzeugt. Sie hat bereits die Mietbürgschaft für eine Wohnung unterschrieben, in der Jens mit ihr eine Kommune gründen will, als etwas geschieht, das sie den Egoismus hinter Jens‘ hehren Idealen erkennen lässt …

Im Vorgänger-Roman »Marienfelde« erzählt Corinna Mell die Geschichte von Monikas Freundin Sonja, die sich in den fünfziger und sechziger Jahren im Notaufnahmelager Marienfelde für Menschen einsetzt, die die DDR verlassen haben.

Zur Autorin

Corinna Mell wurde Ende der fünfziger Jahre in der Nähe von Osnabrück geboren.

Ihre berufliche Laufbahn begann im Einzelhandel, und ihre ersten Versuche im kreativen Schreiben machte sie mit knapp 30 Jahren während der Schwangerschaft mit ihrer Tochter.

Corinna Mell lebt als freie Autorin in Berlin und in der Nähe von Köln. Ihre Begeisterung für Geschichte und Soziologie hat sie zu diesem Roman inspiriert.

Meine Videorezension

Mein Fazit

Mich konnte dieser Roman von Anfang bis Ende total begeistern. Die Hauptrprotagonistin Monika hat mir direkt sehr gut gefallen, ich habe ihre Geschichte sehr gerne verfolgt.

Ich fand es sehr interessant, mal etwas aus den 60er Jahren zu lesen. Die meisten historisch angehauchten Romane befassen sich ja mehr mit dem 1. und 2. Weltkrieg. Dieses Buch spielte zum Ende der 60er Jahre, zu der Zeit ist auch meine älteste Schwester geboren. Daher fand ich es sehr faszinierend, mehr davon zu erfahren, da ich erst Ende der 70er Jahre geboren bin.

Alles in allem kann ich hier eine ganz klare Leseempfehlung, aber auch Hörempfehlung aussprechen. Es hat mir schöne Lese- und Hörstunden beschert und bekommt von mir die vollen 5 Sterne.

5 von 5 Sternen

Cover, Buchdetails und Klappentext: ©Knaur Verlag
Infos zur Autorin: @Knaur Verlag
Rezension/Videorezension: ©lenisveasbücherwelt.de
Beitragsbild: ©lenisveasbücherwelt.de

Leave a Reply