Rezension Mad about the Medic von Piper Rayne

©Ullstein Verlag

 

 

 

 

  • Roman
  • Forever
  • Klappenbroschur
  • 272 Seiten
  • Engaged to the EMT
  • Aus dem Amerikanischen übersetzt von Cherokee Moon Agnew.
  • ISBN: 9783958184152
  • Erscheint: 02.06.2020
  •  
  • Aus der Reihe „Saving Chicago“
  • Band 3

Der Abschluss der Saving-Chicago-Serie von Erfolgsautorin Piper Rayne

Luca Bianco ist ein Idiot.   

Er denkt, er wäre so charmant und sexy, während er in seiner Rettungssanitäteruniform herumläuft, durch die sich seine harten Muskeln abzeichnen. Weil er jeden Tag Leben rettet. Ich bin sicher, er glaubt, jede Frau auf der Welt würde töten für die Chance, mit ihm zusammen zu sein. Aber Männer wie Luca sind nur für eines gut: One-Night-Stands. Keine Verpflichtungen. Deshalb werde ich nicht mit Luca ausgehen, obwohl meine Freundinnen auf der Bachelor-Versteigerung für mich ein Date mit ihm gewonnen haben.  

Das denke ich zumindest. Bis Luca mir ein Angebot macht, das ich nicht abschlagen kann und ich einwillige, seine Verlobte zu spielen …

Meine Meinung

Ich habe ja bisher alle Reihe des Autorinnen-Duos, die auf Deutsch erschienen sind, mit Begeisterung verfolgt. Sie ist es auch hier. Daher habe ich mich schon sehr auf den Abschluss der Trilogie gefreut.

In diesem letzten Teil geht es um den Rettungssanitäter Luca, der dritte der Bianco-Brüder. Er überredet Lauren, seiner kranken Mutter vorzuspielen, dass die beiden sich verlobt haben, damit seine Mutter alle Söhne „versorgt“ weiß. 

Man kann sich natürlich vorstellen, dass alles anders kommt …

Der Schreibstil war wie gewohnt wieder sehr flüssig und humorvoll.

Alles in allem hat mir auch dieser Teil gut gefallen, für mich ist er der Schwächste der Reihe gewesen. Mir haben die ersten beiden Teile besser gefallen. 

Von mir gibt es für Mad about the Medic 3,5 Sterne. 

3,5 von 5 Sternen

 

Cover, Buchdetails und Klappentext: ©Ullstein Verlag
Rezension: ©lenisveasbücherwelt.de
Beitragsbild: ©lenisveasbücherwelt.de

 

Leave a Reply