Rezension Everything we had von Jennifer Bright

©Ullstein Verlag

 

 

 

 

 

  • Roman
  • Ullstein Paperback
  • Klappenbroschur
  • 400 Seiten
  •  
  • ISBN: 9783864931611
  • Erschienen: 03.05.2021
  •  
  • Aus der Reihe „Love and Trust“
  • Band 1
  • 12,99 €

 

Die emotionale New-Adult-Liebesgeschichte der beliebten Bloggerin wort_getreu

»Ich hasse diese Unsicherheit, das beklemmende Gefühl in meiner Brust, das mir vermittelt, ich sei in Gefahr. Noch vor einem Jahr gab es kaum etwas, wovor ich Angst hatte. Doch da war ich auch noch die furchtlose Kate, die naiv mit offenen Armen durchs Leben gelaufen ist.«

Offen, optimistisch, lebensfroh – das ist Kate. Bis ein zutiefst traumatisches Erlebnis sie aus der Bahn wirft. Sie bricht das College in London ab und zieht sich zurück. Nur eines hält sie aufrecht: ihr Traum vom eigenen Café. Als sie die Chance bekommt, einen kleinen Laden in London zu mieten, setzt sie alles auf eine Karte. Doch sie hat die Rechnung ohne Aidan gemacht. Der Neffe der Inhaberin möchte das Geschäft in einen Buchladen verwandeln. Um ihren Traum zu verwirklichen, muss Kate mit Aidan zusammenarbeiten. Dabei kommen sie einander gefährlich nahe. Doch Kate kann es sich nicht leisten, dass jemand einen Blick hinter ihre Fassade wirft und entdeckt, dass ihre Seele in Scherben liegt …

***Ein berührender Liebesroman, der unter die Haut geht.***

Zur Autorin

Jennifer Bright ist das Pseudonym von Jennifer Fröhlich, geboren 1993 in Hannover. Sie lebt auch heute noch in der niedersächsischen Hauptstadt. Jennifer liebt das Unperfekte, trinkt mehr Kaffee, als gut für sie wäre, und kann sich ein Leben ohne Katzen nicht vorstellen. Unter dem Namen wort_getreu teilt sie ihre Leidenschaft zu Büchern als Bloggerin und Bookstagrammerin.

Meine Meinung

Ich hatte die Möglichkeit, dieses Buch im Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks zu lesen, worüber ich mich sehr gefreut habe. 

Es fing schon recht heftig an mit dem Prolog, der mich aber gleichzeitig auch sehr fesseln konnte. Ich wollte daraufhin unbedingt mehr erfahren. 

Man lernt hier die junge Kate kennen, die sich endlich ihren großen Traum erfüllen möchte und zwar ist das ein eigenes Cafe in London. Allerdings möchte Aidan aus der Immobilie einen Buchladen machen. Für Kate gibt es nur die Möglichkeit, die Immobilie mit ihm für ein Jahr zu teilen und danach darf derjenige bleiben, der mehr Umsatz in dem Jahr gemacht hat. 

Es wird schnell deutlich, dass Kate in der Vergangenheit Schlimmes erlebt haben muss, aber auch Aiden hat so seine Geheimnisse. 

Ich fand die Charaktere und das Setting toll, nur manchmal hat mir der Lesefluss ein wenig gefehlt. Zum Ende hin fand ich es aber wieder sehr fesselnd. 

Auch Kates beste Freundin mochte ich sehr, ebenso wie die anderen Nebencharaktere.Ich werde den vorherigen Roman der Autorin auch noch lesen, in dem es um ihre beste Freundin Zoe und deren Verlobten geht. Außerdem freue ich mich schon jetzt auf Everything we Lost, der erst im nächsten Jahr erscheinen soll.

Alles in allem kann ich hier eine absolute Leseempfehlung aussprechen. Von mir bekommt Everything we had sehr gute 4,5 Sterne. 

4,5 von 5 Sternen 

Leave a Reply